BotschafterInnen

Wir sind nicht alleine!

Die IG Freie Musikschaffede setzt nicht nur auf ihre Mitglieder und das Kernteam, sondern arbeitet auch eng mit namhaften Österreichischen Musikschaffenden zusammen, die ihre Visionen und Ansichten teilen und dies auch offen zur Sprache bringen.

Wir danken diesen MusikerInnen und Ensembles für ihr Engagement und ihren Einsatz!

Unsere BotschafterInnen

ALMA

“Die Cov-19 Krise, die uns Anfang des Jahres 2020 allesamt überrascht hat, hat uns einmal mehr aufgezeigt, dass die freie Szene sich viel stärker vernetzen muss, um gemeinsam eine starke Stimme zu haben, die unsere Forderungen und Bedürfnisse nicht unerhört lässt. Nehmen wir diese Krise als Chance, uns als Gemeinschaft zu formieren und für Sichtbarkeit und faire Bezahlungen einzustehen!”

ALMA, Zeitgenössische Volksmusik, www.almamusik.at
Photo © by Daliah Spiegel

Christoph Cech

“Freischaffende MusikkünstlerInnen sind oft entwürdigenden Situationen ausgeliefert, welche in krassem Gegensatz zum hohen ideellen Anspruch ihrer Kunst stehen.
Faires Gagenniveau wird seltener, die Distributionsebene (Veranstalter, Labels etc.) wälzt ihre monetären Probleme auf das letzte Glied in der Kette ab, die Künstlerin/den Künstler. Und kann sich sicher sein, bei einem „Nein, zu diesen Bedingungen kann ich nicht…“ jemanden zu finden, der es für weniger macht.
Mit der Sicherheit, dass unter den Künstlern sowieso keine Solidarität herrscht, muss aufgeräumt werden. Einer Gesellschaft muss es etwas wert sein, Kunst nicht im Prekariat verkommen zu lassen. Da kann der Schulterschluss der IGFM nur helfen.”

Christoph Cech
Photo © by Eckhard Derschmidt

Sascha Goetzel

“Musik ist die universelle Sprache der Menschen und ihrer Kulturen. So wie Kultur ohne Sprache nicht existieren kann, so kann Sprache nicht ohne Kultur existieren.
Die Unterstützung der Menschen die ihr Leben der Musik widmen, ist daher nicht Herzensangelegenheit, sondern Pflicht für jeden empfindenden Menschen.
Nur durch die Erhaltung der Vielfalt der freischaffende Musikszene kann die notwendige Diversität in der Musik zur Identitätsbildung innerhalb unserer Kultur aufrechterhalten werden.
Ein unverhältnismäßiges Bezahlungssystem innerhalb der Musikszene ist Garant für ein Kreieren einer Musikmonokultur, die unwiderruflich, wie in der Natur, zu Raubbau am Nährboden jegliches natürlichen Wachsens des Lebens führt.”

Sascha Goetzel
Photo © by Özge Balkan

David Helbock

“Wir befinden uns in einer äußerst schwierigen Krise, die Kunst&Kultur im Moment besonders hart zu spüren bekommt.
Eine gesundheitliche Ausnahmesituation, die sich auch immer mehr zu einer wirtschaftlichen, politischen, gesellschaftlichen und spaltenden Krise entwickelt.
Meiner Meinung nach ist Musik die verbindende universelle Sprache schlechthin, die uns sowohl intellektuell, emotional und spirituell erreichen kann und gerade in Zeiten von Krisen enorm wichtig ist, da sie Leitfäden für ein besseres gesellschaftliches Zusammensein aufzeigen kann.
Deshalb unterstütze ich die IGFM in deren Arbeit für freie Musikschaffende zu kämpfen, damit nach der Krise überhaupt noch freie MusikerInnen existieren, die wiederum auch junge Menschen inspirieren können, ein Leben mit Musik und einer Vision für eine bessere Zukunft zu führen.”

David Helbock
Photo © by Joanna Wizmur

Die Knoedel

“Freischaffende MusikerInnen sind für gewöhnlich Individualisten.
Sie kochen gerne ihr eigenes Süppchen, weil das schwer genug ist und jeder schauen muss, wo er bleibt.
Da gibt es wenig Platz für altruistische Gedanken.
Umso erfreulicher ist es, dass es jetzt die IGFM gibt, die sich um die Anliegen der freien Musikschaffenden kümmert.
Es ist wichtig, dass es eine Lobby gibt, die die Stimmen bündelt und konzentriert.
Wir danken der IGFM sehr für ihr Engagement, auf dass es möglichst viel Erfolg und Verbesserungen für freie Musikschaffende bringen möge.”

Knoedel/C.Dienz, Oktober 2020
Photo © by www.lukasbeck.com

Patricia Kopatchinskaja

“Eine gute Arbeit verlangt guten Lohn und ohne guten Lohn ist keine gute Arbeit möglich. Ja, das bezieht sich auch auf Musiker: wir essen Brot und nicht Noten.
Interessengemeinschaft der Freien Musikschaffenden vertritt die Rechte der Musiker und bringt unserer Gesellschaft bei, unseren Beruf zu respektieren.”

Patricia Kopatchinskaja
Photo © by Marco Borggreve

Mira Lu Kovacs

“Eine Vertretung für Musikschaffende aller Genres war längst überfällig.
Es gilt Bewusstsein zu schaffen dafür, dass Kunstmachen Arbeit ist und jede kunstschaffende Person daher auch Sicherheiten verdient und benötigt.
An der Schnittstelle Musikschaffende x VeranstalterInnen x Politik braucht es verständnisfördernde Gespräche.
Wir können nur davon profitieren, wenn der Austausch mit den Obrigkeiten klar strukturiert stattfindet und es ein Sprachrohr für die Künstler*innen gibt, welches die Interessen und Sorgen ebendieser wahrnimmt (und selbst zu spüren bekommt), kommuniziert und behandelt.”

Mira Lu Kovacs
Photo © by Ina Aydogan

Lorenz Raab

“Vor meiner Anstellung im Orchester der Volksoper Wien lebte ich als freischaffender Musiker und kenne diese Situation sehr gut.
In einem Orchester gibt es einen Betriebsrat, der sich um die Sicherheit und die faire Behandlung seiner Mitglieder kümmert.
Ich wünsche mir schon sehr lange für die freischaffenden MusikerInnen eine Instanz, an die sich jede und jeder mit Anliegen wenden kann, die meist als Einzelperson nicht zu bewältigen sind.
Großen Dank an IG Freie Musikschaffende für Ihre tolle Arbeit und Ihr feines Engagement!”

Lorenz Raab
Photo © by Julia Stix

Kian Soltani

“Die IGFM leistet sehr wichtige Arbeit um sicherzustellen, dass freischaffende Künstlerinnen und Künstler fair und gleichberechtigt behandelt werden.
Freischaffende Musiker haben momentan wenig Perpektiven, ein ganzes Monat ohne jegliche Konzerte kann für viele eine absolute finanzielle Notlage bedeuten, da freischaffende Musiker nur für Konzerte bezahlt werden, die sie tatsächlich gespielt haben. Unterstützung durch die Regierung und Fonds für eine schnelle Kompensation der entfallenen Einnahmen sind daher entscheidend!
Die Aufklärungsarbeit und Beratung, die die IGFM sowohl gegenüber den Künstlern als auch der Politik leistet, ist toll und ich unterstütze sie hierbei voll und ganz.”

Kian Soltani
Photo © by Holger Hage

Marie Spaemann

“Ein Großteil der Bevölkerung hat nach wie vor ein sehr verzerrtes Bild über das Arbeitsleben der freien Musikschaffenden. Dieses drängt sich so sehr auf, dass wir manchmal selbst denken, wir seien heimatlose Zirkuskünstler, deren Arbeit keinen messbaren Wert hat und demnach jegliche Rahmenbedingungen schwer festlegbar sind.
Nachdem das ein absoluter Mythos ist, wir arbeiten wie jeder andere und Struktur und Regeln brauchen wie jeder andere, ist eine Anlaufstelle für freie Musikschaffende wirklich wichtig. Nicht nur für die Rechte und Arbeitsbedingungen der Musiker selbst, sondern auch als klares Statement für diese wundersame und besondere Berufssparte.”

Marie Spaemann
Photo © by Andrej Grilc
Teilen / share